Hahnenkratt Logo
HomeEnglish versionSitemapImpressumAGB Facebook
NewsProdukteShopServiceFirmenportraitKontaktJobs
News Firmenportrait Produkte ERGOtouch ERGOform ExaPin Fotospiegel Griffe Matrizen Matrizenspanner Mundspiegel Nieträder PoliDisk PoliTool Provisorien »PULLover« Wurzelaufbau System Box + Organizer Titan Carbon- / Glasfiber Edelstahl Gussaufbauten WHO-Sonde Shop Service Jobs Kontakt






Wurzelaufbausysteme Wurzelaufbausysteme
Kriterien zur Auswahl des Stiftes

Unter Berücksichtigung der klinischen Gegebenheiten und der Indikation ist zu bedenken, dass der Bruch- und Biegefestigkeit eines konfektionierten Wurzelstiftes Grenzen gesetzt sind, bedingt durch den Werkstoff und den ausgewählten Stiftdurchmesser. Aber auch andere Komponenten, zum Beispiel verbleibende Zahnsubstanz oder Aufbau und Krone, sind entscheidend für den Erfolg einer Restauration. Das sorgfältige Einschleifen einer ausgeglichenen Okklusion ist für die Stabilität der Restauration und deren Lebensdauer von entscheidender Bedeutung. Die dynamische Belastung durch die Antagonisten muss so gering wie möglich ausfallen. Fehl- oder Überbelastungen können dazu führen, dass sich Restaurationen lösen, sich orthodentisch verschieben oder auch brechen. Unsere Wurzelstifte sind Ihre Basis für einen dauerhaft stabilen Wurzelstiftaufbau, denn wir legen größte Sorgfalt auf die Auswahl von Werkstoffen mit höchster Biegefestigkeit und Ermüdungsresistenz.
 
 
 
 
 
 
 
 

Um eine optimale Einheit bilden zu können, müssen Restzahn, Wurzelstift, Aufbau und Belastung aufeinander abgestimmt sein. Die Wahl des größtmöglichen Stiftdurchmessers erhöht die Bruch- und Biegefestigkeit.

Die Exatec-Stifte haben eine konische apikale Stiftform. Durch den Konus ist der Stiftdurchmesser am bruchgefährdeten Übergang zum Stiftkopf verhältnismäßig groß. An der Stiftspitze jedoch, ist der Durchmesser verhältnismäßig klein und ermöglicht dadurch eine weniger kritische Kanalaufbereitung als bei einer zylindrischen Form. Die Forderung des Erhaltes einer gleich starken Wurzelwandung wird durch den konischen Stift im konischen Wurzelkanal besser erreicht.

 
 
 
 
 
 
 
 

Die Kriterien zur Auswahl des Stiftes ergeben sich durch die klinischen Gegebenheiten:

Exatec
Wurzelstift mit retentiven Oberflächenprofil für Zähne mit graziler Wurzel oder sklerosiertem Dentin.

Exatec-S
Wurzelstift mit sägezahnförmigen Gewinde für Zähne mit guter Zahnhartsubstanz.

Exatec-G
Formstifte aus rückstandsfrei ausbrennbarem Kunststoff für individuell herstellbare Gussaufbauten für Zähne mit zu weitem Kanaleingang, dessen Durchmesser größer ist als die konfektionierten Wurzelstifte.

Exatec + Cytec
Wurzelstifte aus Carbon- und Glasfiber, für alle Zähne geeignet.
 
 
 
 
 
 
 

 
 
© 2017 | E. HAHNENKRATT GMBH
Benzstrasse 19 | DE-75203 Königsbach-Stein | FON +49 (0)7232.3029-0 | FAX +49 (0)7232.3029-99